AGB

1. Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen (bei Welpen: altersangemessen) Impfschutz verfügen.

2. Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein.

3. Vertragsschluss
In den Einzelstunden bietet die Hundeschule dem Teilnehmer zu einem vereinbarten Termin Einzelunterricht an. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung (telefonisch, schriftlich oder persönlich) zwischen Hundeschule und Kunde. Die Vergütung ist am Ende der Stunde in bar zu zahlen. Gleiches gilt für Social Walks.

Eine Absage oder Verschiebung eines vereinbarten Einzelunterrichts durch die Teilnehmerin / den Teilnehmer soll mind. 24 Stunden vorher erfolgen. Erfolgt dies nicht oder später kann die Unterrichtsstunde vollständig oder teilweise abgerechnet werden.

4. Preise und Zahlungsmodalitäten
Die aktuellen Preise sind den Angaben auf der Webseite der Hundeschule zu entnehmen oder werden auf Anfrage telefonisch oder per E-Mail mitgeteilt.

Die angegebenen Preise verstehen sich in EURO und beinhalten die gesetzliche MwSt., soweit geschuldet, und sonstige Preisbestandteile.

Die Zahlung erfolgt nach Absprache durch Überweisung oder in bar und ist am Ende der Stunde fällig.

5. Die Trainerin behält sich vor, in dringenden Fällen oder wetterbedingt Unterrichtsstunden abzusagen. In diesem Fall wird der Unterricht selbstverständlich nachgeholt. Außerdem behält sie sich vor, ggf. eine Unterrichtsstunde nach eigenem Ermessen abzubrechen. Die Unterrichtsgebühr wird in diesem Fall anteilig zurückerstattet.

6. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von der Teilnehmerin/vom Teilnehmer abhängt.

7. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer haftet für die von sich und ihrem/seinem Hund verursachten Schäden. Die Trainerin übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen sowie für Schäden/Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen. Jegliche Begleitpersonen sind durch die Teilnehmerin/den Teilnehmer von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme oder der Besuch der Trainingsstunden erfolgt auf eigenes Risiko. In der Regel nimmt die Hundehalterin/der Hundehalter selbst am Unterricht teil. Er bleibt während des Unterrichts verantwortlicher Tierhalter und Tieraufseher im Sinne der §§ 833,834 BGB.

8. Gerichtsstand ist Leipzig

9. Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.